BNE in Unternehmen – Weiterbildung für Multiplikator_innen

BNE in Unternehmen – Weiterbildung für Multiplikator_innen

 6.11.2021  9:00-16:30 Uhr im Umweltzentrum Chemnitz

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wird oft auf die Arbeit mit Kindern oder Jugendliche reduziert. Um globale Nachhaltigkeit aber gesellschaftlich wirksam werden zu lassen, müssen weitere Altersgruppen angesprochen werden. Für die Arbeit mit Erwachsenen spielen Wirtschaft und Arbeitswelt und damit auch der Lernort „Unternehmen“ eine wichtige Rolle. Wie kann es hier BNE Akteur_innen gelingen entsprechende Angebote zu etablieren?

Detail-Infos dazu hier.

Wildbienenschutz in Deutschland und der Mongolei

Wildbienenschutz in Deutschland und der Mongolei – Lehrvideo veröffentlicht

Герман болон Монгол улсад зэрлэг зөгий хамгаалах – зааварчилгааны видео

Шавьж болон Зөгийг яагаад хамгаалах ёстой болон яаж тэднийг хамгаалах талаар
бэлтгэсэн бяцхан Видео бэлэн болсон бөгөөд энэхүү Видео нь Хүүхэд Залуучуудын байгаль хамгаалах ухамсрыг дээшлүүлэхэд
багахан хувь нэмэр оруулна гэдэгт найдаж байна.

https://www.youtube.com/watch?v=NCZi8cvP0KU&t=23s

Wir freuen uns ganz besonders, endlich ist unser kleiner Lehrfilm über Insektenschutz und Insektenhotels fertig. Das Projekt entstand letztes Jahr mit dem Ziel Naturschutzprojekte in der Mongolei zu unterstützen. Sowohl in Deutschland als auch in der Mongolei ist Insektensterben ein anhaltendes Problem – wir hoffen das unser Film einen kleinen Beitrag leistet um das Bewusstsein für Naturschutz zu steigern.

Das Video werden wir natürlich auch bei Projekttagen im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung zeigen.

https://www.youtube.com/watch?v=NCZi8cvP0KU&t=23s

Let them hear your message!

Education for sustainable development is a key for change: It helps to regard global problems from different points of view, offers simple but effective learning methods and is for that reason suitable for many different target groups.

This year we are offering our starters course “Let them her your message” with quite a bit of changes: Everything will be in English and new content. More information can be found on the website.

Nachruf auf Michael Lohse

Als Mitglieder des Vorstandes und Mitarbeitende des IAE e.V. trauern wir um Michael Lohse, welcher am 17.4.2021 verstarb. Michael hat unseren Verein aufgebaut und über Jahre geprägt. Als Gründungsmitglied des IAE e.V. setzte er sich mit all seinen politischen und wirtschaftlichen Verbindungen und mit viel Leidenschaft ein, um geflüchtete und migrantische Menschen zu unterstützen.

Als politischer Mensch warb er für mehr als eine kulturell offene Arbeitswelt: Er wollte stets, dass Menschen fair und anständig behandelt werden. Er ließ Raum für Meinungen, Einstellungen und kulturelle Prägungen, die nicht die seinen waren. Michael Lohse suchte und würdigte das, was Menschen verbindet. Mit seinem Elan und seinem moralischem Kompass wird er uns fehlen!

Online-Kurs: Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (07.08.2020, 16 Uhr)

Gewaltfreie Kommunikation bietet eine Möglichkeit, die eigene Kommunikation und Haltung in Konflikten zu verändern. Ungenaue sprachliche Ausdrucksweise, verurteilende Beobachtungen und die Vernachlässigung der Kommunikation von Gefühlen und Bedürfnisse sind wesentliche Defizite unserer alltäglichen Sprache. Die Veranstaltung bietet einen ersten Einstieg, um die von Marshall Rosenberg entwickelte Form der „Gewaltfreien Kommunikation“ näher zu verstehen. Durch ergänzende Übungen können Teilnehmer_innen die Anwendung direkt ausprobieren.

Der Online-Kurs wird mit dem Fokus auf die Arbeit zivilgesellschaftlicher Gruppen und Akteure der Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Rahmen unserer Promotor_innen für Eine Welt Stelle angeboten. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung per email erforderlich. Bitte wenden Sie sich hierzu an: Benni.schumann@iaeev.de

Online-Kurs: Einstieg in die Postkoloniale Theorie; 17.06.2020 16 Uhr

Die sogenannte „Entwicklungszusammenarbeit“ steht häufig in der Kritik, den überwunden geglaubten Kolonialismus fortzuführen. Die Forderung, dieses Machtsystem endgültig und radikal aufzulösen, wurde bereits von Frantz Fanon in den 1960ern deutlich formuliert. In seiner Kampfschrift „Die Verdammten dieser Erde“ (1961 auf Französisch erschienen) findet er klare Worte dafür, wie die Überwindung des Kolonialismus bewerkstelligt werden kann: durch einen Befreiungskampf der Kolonisierten selbst.

Der Online-Kurs „Einstieg in die postkoloniale Theorie“ bietet einen Einstieg in Frantz Fanons „Die Verdammten dieser Erde“. In dieser Veranstaltung geht es darum, die eurozentrische Perspektive zu verlassen und sich der Fanons anzunähern.

Zur Referentin:
Anna Vogt verbrachte 2013-14 mit weltwärts ein Freiwilliges Soziales Jahr in Kamerun. Daraufhin studierte sie Politikwissenschaft, Soziologie und Geographie in Würzburg. Während des Bachelorstudiums absolvierte sie ein Semester an der Université de Kinshasa (DR Kongo) und beschäftigte sich intensiv mit den Themen der Entwicklungspolitik, Postkolonialismus und dem afrikanischen Kontinent. Seit 2019 ist sie Studentin im Master-Studiengang Interkulturelle Kommunikation an der TU Chemnitz und derzeit als Referentin für Globales Lernen mit den thematischen Schwerpunkten Postkolonialismus und Nord-Süd-Beziehungen.

Der Online-Kurs wird über Zoom abgehalten, für die Teilnahme ist eine Anmeldung  per email erforderlich. Bitte wenden Sie sich hierzu an: Benni.schumann@iaeev.de

Wurmkiste für zuhause

Eine Wurmkiste oder ein Wurmkomposter ist nichts anderes als eine Kompostmöglichkeit für Zuhause. Besonders für Städtebewohner, die keinen Garten zur Verfügung haben, bietet diese Art der „Resteverwertung“ eine tolle Möglichkeit anfallende Bioabfälle sinnvoll und umweltfreundlicher umzuwandeln. Die Anleitung zum Bau und nützliche Hinweise zum Betrieb findet ihr auf dieser Seite.