Online-Kurs: Einstieg in die Postkoloniale Theorie; 17.06.2020 16 Uhr

Die sogenannte „Entwicklungszusammenarbeit“ steht häufig in der Kritik, den überwunden geglaubten Kolonialismus fortzuführen. Die Forderung, dieses Machtsystem endgültig und radikal aufzulösen, wurde bereits von Frantz Fanon in den 1960ern deutlich formuliert. In seiner Kampfschrift „Die Verdammten dieser Erde“ (1961 auf Französisch erschienen) findet er klare Worte dafür, wie die Überwindung des Kolonialismus bewerkstelligt werden kann: durch einen Befreiungskampf der Kolonisierten selbst.

Der Online-Kurs „Einstieg in die postkoloniale Theorie“ bietet einen Einstieg in Frantz Fanons „Die Verdammten dieser Erde“. In dieser Veranstaltung geht es darum, die eurozentrische Perspektive zu verlassen und sich der Fanons anzunähern.

Zur Referentin:
Anna Vogt verbrachte 2013-14 mit weltwärts ein Freiwilliges Soziales Jahr in Kamerun. Daraufhin studierte sie Politikwissenschaft, Soziologie und Geographie in Würzburg. Während des Bachelorstudiums absolvierte sie ein Semester an der Université de Kinshasa (DR Kongo) und beschäftigte sich intensiv mit den Themen der Entwicklungspolitik, Postkolonialismus und dem afrikanischen Kontinent. Seit 2019 ist sie Studentin im Master-Studiengang Interkulturelle Kommunikation an der TU Chemnitz und derzeit als Referentin für Globales Lernen mit den thematischen Schwerpunkten Postkolonialismus und Nord-Süd-Beziehungen.

Der Online-Kurs wird über Zoom abgehalten, für die Teilnahme ist eine Anmeldung  per email erforderlich. Bitte wenden Sie sich hierzu an: Benni.schumann@iaeev.de

Spread the word. Share this post!

Leave Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *