ACHTUNG: Mongolisches Neujahrsfest 29.02.2020 wird unbestimmt verschoben!

Die aktuellen Entwicklungen rund um das Virus Sars-Cov-2 und die damit in Zusammenhang stehende Lungenkrankheit COVID-19 haben uns dazu bewogen, die für Samstag, den 29.02.2020 in Dresden geplanten Feierlichkeiten zu Tsagaan Sar zunächst auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, doch wollen wir mit dieser vorbeugenden Maßnahme im Interesse der Gesundheit aller unserer Gäste einfach kein Risiko eingehen.

Daher:

Das Mongolische Neujahrsfest am 29.02.2020 findet NICHT statt. Ein neuer Termin wird aktuell diskutiert und auf unserer Webseite bekanntgegeben.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden sich hier.

Workshop in Bulgan /Булган аймаг дахь хэлэлцүүлэг/

Der IAE e.V hat am 17.07.17 in der Stadt Bulgan einen erfolgreichen Workshop mit den Einwohnern der Stadt durchgeführt. Gemeinsam haben wir über die Probleme und Herausforderungen der Stadt diskutiert und nach möglichen Lösungsansätzen gesucht.

Булган аймгийн иргэдтэй нээлттэй уулзалт ярилцлагыг энэ оны 7 сарын 17ны өдөр Булган аймагт амжилттай зохион байгууллаа. Тулгарч буй бэрхшээл болон асуудлуудын талаар харилцан ярилцаж асуудлыг шийдэх боломж нөхцлийг хайж, хамтран ажиллах боллоо.

Besuch in der Schule /Эрдмийн өргөө цогцолбортой танилцсан нь/

Der IAE e.V. traf die LehrerInnen und MitarbeiterInnen der Schule “Erdmiin Orgoo” in Bulgan und tauschte sich mit ihnen über Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus.

Булган аймгийн Булган сумын “Эрдмийн өргөө” цогцолборын багш ажилчидтай уулзан, сургуультай танилцаж цаашдын хамтын ажиллагааны талаар ярилцлаа.

Chemnitzer Friedenspreis

Das Vorstandsmitglied unseres Vereins, Frau Narangarav Nyamsuren, wurde mit Ihrer vielfältigen ehrenamtlichen Arbeit für den diesjährigen Chemnitzer Friedenspreis nominiert.

17198150_1605344986160605_1028123917_n

IAE e.V. wird durch “genialsozial” unterstützt

Projektträger: „Integrationsgemeinschaft ausländischer Erwerbstätiger e.V.“ Chemnitz

Projektpartner: „Enereliin Tuuchee NGO“ Ulaanbaatar

Mit der Hilfe von „genialsozial“ soll ein Aus-und Weiterbildungszentrum für Lehrkräfte, ErzieherInnen, BetreuerInnen und Eltern von Kindern mit Behinderungen in Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei entstehen. Dies ermöglicht nicht nur eine adäquate Unterstützung der Kinder, sondern trägt auch zur gesellschaftlichen Sensibilisierung bei. Das Projekt wird von den sächsischen Schülern mit ihrer Aktion “genialsozial” der sächsichen Kinder&Jugendstiftung unterstützt.

Ehre, wem Ehre gebührt

Das Vorstandsmitglied unseres Vereins, Frau Narangarav Nyamsuren, wurde am 03. Dezember 2016 vom Landtagspräsidenten Dr. Rösler und der Sozialministerin Frau Klepsch im Landtag für ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet. Das sehen wir zugleich als eine hohe Würdigung der Arbeit unseres Vereins an! img_9965b