Die Mitglieder des Vorstands

Die ehrenamtliche Geschäftsführung

 

Koordination und Öffentlichkeitsarbeit

Marie Reh ist beim IAE e.V. in erster Linie für die Koordination der Projekttage „Arbeitswelt von Morgen II“ zuständig.

Ihre Motivation an der Arbeit ist:

„Ich denke, dass Angst und Ablehnung häufig entsteht durch Menschen und Dinge, welche uns fremd erscheinen. Durch meine Arbeit hoffe ich friedliche Auseinandersetzungen zu fördern, welche statt Unbehagen mehr Selbstbewusstsein, Diversität und Verständnis entfachen.“

Bei Fragen rund um das Projekt „Arbeitswelt von Morgen II“ und die Koordination von Projekttagen in Schulen, ist Marie Reh gerne bereit Ihnen weiterzuhelfen (Post: Zietenstraße 16, 09130 Chemnitz; Telefon: 0178/6105340; E-Mail: marie.reh@iaeev.de)

 

INTEGRATIONSPROZESS IN GUTEN HÄNDEN

Der Verein „Integrationsgemeinschaft ausländischer Erwerbstätiger e.V.“ (IAE e.V.) wurde 2013 in Chemnitz gegründet, zur För­de­rung der internationaler Gesinnung und Pflege der Völkerverständigung sowie ausländischen Mitbürgern die Identifizierung mit einer demokratischen und freiheitlichen Grundordnung zu erleichtern.

Wir stehen den Menschen mit Migrationshintergrund mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen sie mit unterschiedlichen Bildungs- und Qualifikationsmaßnahmen oder entwicklungspolitischen Veranstaltungen, um den Integrationsprozess zu verkürzen.

Durch unser Angebot und persönliches Engagement können diese Menschen ihre Rolle in der Gesellschaft finden und aktiv das Land mitgestalten.

Unsere Ziele verwirklichen wir mit unterschiedlichen Projekten. Dabei stre­ben wir die Kooperation mit an­de­ren Or­ga­ni­sa­tio­nen und Ein­rich­tun­gen an, die gleiche oder ähnliche Ziele ver­fol­gen. 

Der IAE e.V. arbeitet eng mit der DPFA-Akademiegruppe und mit dem Entwicklungspolitschen Netzwerk Sachsen e.V. zusammen.

Wir beschränken unsere Aktivitäten nicht nur auf Deutschland, ebenso in Asien insbesondere in der Mongolei, unterstützen und fördern wir Projekte.